LEFTOVER CRACK


purerock.de | interviews | leftover crack

Geführt von Josip am 4.12.2001 im Shelter in Wien

Keine andere Band vermischt Punk und Ska so gut mit so bitterbösen, politischen Texten wie Leftover Crack, die sich aus den legendären Choking Victim bildeten und im Dezember 2001 zum ersten Mal Europa unsicher machten. Im Mai 2001 hätte eigentlich ihr Debüt-Album erscheinen sollen. Doch leider gab es einige Probleme bei der Veröffentlichung, was nicht zuletzt an der Kompromisslosigkeit der Band lag, die sich nicht gerne Vorschriften machen lässt. Dennoch hat sich das Warten auf jeden Fall gelohnt und mit "Mediocre Genercia" legten Leftover Crack eines der besten Alben 2001 vor. Bei ihrem allerersten Europa-Auftritt überhaupt, war Sänger/Gitarrist Stza (gesprochen: Stizza) so nett, sich einem kleinen Interview zu stellen.

Ihr seid das erste Mal als Band in Europa unterwegs. Seid ihr überhaupt das erste Mal herübergeflogen und was für Erwartungen hast du von der Tour? Denkst du, dass eure Band vielen Leuten bekannt ist?
Ja, wir sind überhaupt das erste Mal in Europa und ich weiß nicht, was ich von der Tour erwarten soll. Aber ich denke, dass doch einige Leute Choking Victim kennen dürften und vielleicht daher auch Leftover Crack.
Ihr habt ja auch einen neuen Drummer mitgenommen. Was passierte mit Ara, dem alten Drummer?
Wir hatten einige Probleme in der Band. Er wollte nicht das tun, was wir wollten, also ging er.
Habt ihr dann eigentlich über eine Choking Victim-Reunion nachgedacht, da ja der einzige Unterschied zwischen der neuen und der alten Band im Drummer bestand?
Nein, denn diese Band ist Choking Victim. Wir haben nur den Namen geändert.
Aber warum habt ihr dann Leftover Crack angefangen, wenn es sowieso die gleiche Band ist?
Das ist eine lange Geschichte, viel zu lang (lacht). Es ist einfach die gleiche Band, sie hat nur einen anderen Namen. (Kurze Notiz am Rande: Ich hab mich dann noch später etwas mit dem Gitarristen Ezra unterhalten welcher mir mehr oder weniger erzählte, dass sie den Namen deshalb geändert hatten, da es ihrer Meinung nach schon so viele Besetzungswechsel in der Band gegeben hatte, dass sie sich nicht mehr Choking Victim nennen und sozusagen einen kleinen "Neustart" machen wollten., Anm. d. Red.)
Wenn man sich euer neues Album "Mediocre Generica" anhört muss man feststellen, das doch deutlich mehr Hardcore- als Ska-Songs vertreten sind, während das Choking Victim-Album ("No Gods, No Managers") umgekehrt mehr Ska-Songs enthält. Wird euer nächstes Album in die selbe Richtung gehen wie das letzte oder werdet ihr wieder mehr zum Ska zurückkehren?
Also das nächste Album wird sicherlich wieder mehr Ska-Songs enthalten und auch länger sein. Ich denke, dass es abwechslungsreicher und deswegen auch besser als das letzte wird.
Ihr seid ja bei Hellcat Records unter Vertrag. Seid ihr mit ihnen zufrieden?
In einigen Bereichen schon. Sie haben eine sehr gute Distribution.
Ich denke, dass dir meine nächste Frage vielleicht schon ein wenig auf die Nerven geht, aber ich möchte doch einmal klare Antworten hören: es gab ja einige Probleme bei der Veröffentlichung des neuen Albums. Es hätte ja ursprünglich "Shoot The Kids At School" heißen und ein ziemlich kontroverses Cover-Artwork enthalten sollen. Dazu ist es ja bekanntlich nicht gekommen (die Druckerei von Epitaph/Hellcat weigerte sich, das Album zu pressen und die Band musste auf Anraten des Labels das Artwork und den Namen ändern, Anm. d. Red.). Wart ihr in dem Punkt von eurem Label enttäuscht?
Ja, definitiv!
Und wer ist jetzt eigentlich schuld an dem Ganzen?
Es sind viele Leute schuld daran, zu viele.
Es gab Gerüchte, dass ihr euer nächstes Werk dann aber sicher "Shoot The Kids At School" nennen werdet. Wie wollt ihr das anstellen und werdet ihr deswegen nicht Hellcat verlassen müssen?
Nein, ich denke, dass sie es uns diesmal wahrscheinlich erlauben werden.
Was hältst du von der derzeitigen Punk Rock-Bewegung, wo Bands wie Blink 182 extrem erfolgreich sind und auch MTV miteinbezogen ist?
Blink 182? Das sind doch keine Punk Rocker, die machen simple Pop-Musik. "Die Gesellschaft" bezeichnet solche Bands doch nur als Punk Rock um ihn "zahmer" zu machen, aber richtige Punk Rocker wissen, was Punk Rock ist und sie wissen, dass es Blink 182 nicht sind.
Was sind denn eure Ziele als Musiker? Würdet ihr zum Beispiel gerne auf MTV gezeigt werden oder gerne sehr erfolgreich sein?
Nein, wir sind echt nicht daran interessiert auf MTV gezeigt zu werden. Wir wären gerne erfolgreich, aber dazu braucht man MTV nicht.
Und würdet ihr zu einem Major Label wechseln, um kommerziell erfolgreicher zu werden?
Nein, uns ist es sehr wichtig, alles tun zu dürfen, was wir wollen und das gibt es bei einem Major nicht.
Erlaubt euch denn Hellcat Records alles, was ihr machen wollt?
Nein, leider nicht.
Inwiefern? Haben sie bestimmte Songs zurückgewiesen?
Sie haben mehr Ideen als Songs verworfen.
Hast du eigentlich Angst, dass einige Leute den Sarkasmus in euren Songs nicht verstehen und dann dumme Dinge tun? Ich denke da zum Beispiel an den Song "Suicide (A Better Way)...
Ich denke, dass jeder sarkastische Song auch seine ernste Seite hat und zur Hälfte ernst gemeint ist. Selbstmord ist für mich zum Beispiel ein nobler Weg zu sterben.
Nervt dich eigentlich die Frage, ob ihr alle Satanisten seid, da ich diese Frage in jedem Interview mit euch gelesen habe und ihr das Thema auch zusätzlich auf eurer Website behandelt?
Nein, mich nerven eigentlich keine bestimmten Fragen, da ich die meisten sowieso öfters gestellt bekomme. Außerdem bin ich froh, hier zu sein und überhaupt antworten zu dürfen. Übrigens: ich bin Atheist.
Weiß ich doch...Wie schaut es mit euren Zukunftsplänen aus? Wie geht es nach dieser Tour weiter?
Wir werden zuerst einmal eine dreimonatige Pause machen und dann wahrscheinlich wieder durch die USA touren und unsere nächste Platte aufnehmen.
Kommen wir zur letzten Frage: du hast doch sicherlich eine besondere Meinung zu den Terroranschlägen vom 11. September 2001, zumal du ja selbst in New York lebst.
Ja, ich habe wie jeder andere auch eine sehr besondere, nämlich persönliche Meinung dazu. Ich denke, dass Amerika die Anschläge verdient hat, sozusagen als Rache für die Politik, die sie täglich betreiben, bei der sie täglich anderen Leuten vorschreiben, was sie zu tun haben. Die meisten Leute in Amerika wissen nicht viel von dieser Politik und die Verantwortlichen glauben, dass wir damit ungestraft davon kommen - nein! Leute werden in unserem Land sterben und so ist es nun mal. Ich meine, es ist eine beschissene Situation, aber sie wäre noch beschissener wenn es die Anschläge nicht gegeben hätte.
Glaubst du, dass es in nächster Zeit weitere Anschläge geben wird?
Ja! Ich glaube, dass die Leute nicht vergessen werden, was wir ihnen angetan haben. Ich zumindest kann es nicht.
Und ich hörte Gerüchte, dass der Ausstieg eures Drummers auch etwas mit euren Meinungen zu dieser ganzen Sache zu tun hatte. Ist das wahr?
Ja, zum Teil ist das schon richtig...
Vielen Dank für das Interview!

ht. Wir denken auch immer nur so 2 Monate im Voraus. Alles läuft zur Zeit gut bei uns. Wir sind glücklich, dass wir das Album fertig gekriegt haben, und dass es unserer Meinung nach auch verdammt gut ist. Und jetzt können wir endlich wieder touren.
Wollt ihr noch etwas sagen, warum man das Album kaufen sollte, oder warum auch nicht...?
P: Weil es recht gut geworden ist.
Arnim: WENN IHR AUCH NUR ANSATZWEISE CREED GUT FINDET, LASST DIE FINGER VON DEM ALBUM!