rock
punk
alternative
metal
ska
indie
emo
crossover
grunge
guitar pop
ROCKPORTAL
regional: NORD WEST OST SÜD/CH ÖSTERREICH

TICKETSHOP

AKTUELL
> start | news
> plattenkritiken
> konzertberichte
> interviews
TERMINE
> tourdaten
> festivals
> fernsehen
INTERAKTIV
> news melden
> forum
> links
> mp3 | video
INFO
> über uns
> impressum
> f.a.q.
> kontakt

Super Auswahl 01


© 2001-05 purerock.de

» Willkommen, Gast
[ Einloggen :: Registrieren :: Suche :: Mitglieder :: Hilfe]

Alle Beiträge auf einer Seite

[ Thema abonnieren :: per E-Mail senden :: Druckansicht ]

Überschrift: Pilot To Gunner - Get Saved, Post-/Indierock (Arena Rock/Zomba)< Älteres Thema | Neueres Thema >
Patrick Offline
EdKo



Gruppe: Redaktion
Beiträge: 7543
Seit: 07 2001
Verfasst am: 14. 04 2004, 17:40

PILOT TO GUNNER - GET SAVED

Stil: Post-/Indierock
Label:  Arena Rock/Rykodisc/Zomba
Spieldauer: 11 Tracks, 37.37 min.
Release: 26. Januar 2004
Highlights: Barrio Superstarrio, The Product, Hey Carrier
MP3s: >> Get Saved; >> Barrio Superstarrio

Offizielle Homepage von Pilot To Gunner

Auf den ersten Blick sind die Jungs von Pilot To Gunner ganz besonders fleißige Gesellen, vergingen doch zwischen dem Erscheinen ihres neuen Werkes Get Saved und der letzten Platte Games At High Speeds nicht mehr als knapp zehn Monate. Dieser Eindruck relativiert sich jedoch, wenn man sich daran erinnert, dass Games At High Speeds seinerzeit mit mehr als zwei Jahren Verspätung veröffentlicht wurde.
Doch was schon seinerzeit gut gefallen konnte, wird auch heute noch gerne gehört: Die Mischung aus vertrackterem DC-Postrock a la Fugazi oder Q Against U wird und schlicht rockendem Indierock vermag zwar nicht immer auf den ersten Blick zu begeistern, doch verbergen sich auf Get Saved einige Songperlen: Barrio Superstarrio mit seinen wunderbaren Harmonien und der super-eingängigen Hookline zum Beispiel ist ein wahrer Indie-Ohrwurm, wie er eigentlich sämtliche Rock-Tanzsääle der Nation beschallen sollte. Doch auch das rhythmisch zappelnde Hot Circuitry elektrisiert und The Product sowie Hey Carrier sind sowieso feine Indierock-Hymnen.
Im Vergleich zu Games At High Speeds findet die Formation aus New York auf Get Saved zu eingängigeren, kompakteren Kompositionen. Glücklicherweise wurde mit verbesserten Produktion auch eines der Hauptmankos der letzten Platte ausgebügelt, hinter den Reglern stand diesmal übrigens niemand geringeres als Ex-Jawbox/-Burning Airlines-Mastermind J. Robbins.
Ansonsten sind große Unterschiede aber nicht auszumachen. Diese brauch Get Saved aber auch gar nicht, denn so langsam sollte auch hierzulande mal jemand auf den Trichter kommen, dass Pilot To Gunner sowas wie ein Geheimtip sind, der entdeckt werden muss. Jetzt, bitte.

Fazit: Get Saved knüpft erfolgreich an die ohnehin schon gut gelungene Vorgänger-Platte an. Fans des DC-Sounds müssen unbedingt reinhören, aber auch so darf man sich gerne mal mit dieser kleinen, sympathischen Truppe beschäftigten. Besonders auf Bühnen dürften Pilot To Gunner wirklich Spaß machen.

Wertung:


--------------
this is a film that has no end
fiction fights feelings absent
as absurd as it sounds
there´s more truth than you pretend


http://www.monogoic.de

Nach oben
Profile PM WEB ICQ 
Johannes Offline
oest



Gruppe: Redaktion
Beiträge: 3853
Seit: 09 2002
Verfasst am: 21. 04 2004, 01:16

7/10 trifft das sehr gut.. klasse platte und mit eben barrio superstarrio 'nen wunderbaren hit.
und auf bühnen machen die wirklich spaß.


--------------
http://www.livejournal.com/users/klangbild // oestberlin.de
---
Nach oben
Profile PM WEB MSN 
1 Antworten seit 14. 04 2004, 17:40 < Älteres Thema | Neueres Thema >

[ Thema abonnieren :: per E-Mail senden :: Druckansicht ]

Alle Beiträge auf einer Seite

Schnellantwort Pilot To Gunner - Get Saved
Diese Funktion steht nur registrierten und eingeloggten Lesern zur Verfügung!
Signatur anhängen?
Emoticons aktivieren?
Automatische Benachrichtigung bei neuer Antwort aktivieren?

Emoticons :: iB Code
Wenn du nicht registriert bist, klicke auf "Kommentar", um eine Antwort zu erstellen.