rock
punk
alternative
metal
ska
indie
emo
crossover
grunge
guitar pop
ROCKPORTAL
regional: NORD WEST OST SÜD/CH ÖSTERREICH

TICKETSHOP

AKTUELL
> start | news
> plattenkritiken
> konzertberichte
> interviews
TERMINE
> tourdaten
> festivals
> fernsehen
INTERAKTIV
> news melden
> forum
> links
> mp3 | video
INFO
> über uns
> impressum
> f.a.q.
> kontakt

Super Auswahl 01


© 2001-05 purerock.de

» Willkommen, Gast
[ Einloggen :: Registrieren :: Suche :: Mitglieder :: Hilfe]

Alle Beiträge auf einer Seite

[ Thema abonnieren :: per E-Mail senden :: Druckansicht ]

Überschrift: Dead 60s, the - Ghostfaced Killer (Remix) [MCD], Ska-Rock (Sony BMG)< Älteres Thema | Neueres Thema >
Patrick Offline
EdKo



Gruppe: Redaktion
Beiträge: 7543
Seit: 07 2001
Verfasst am: 21. 03 2007, 13:46

THE DEAD 60S - GHOSTFACED KILLER (NEUES VOM WIXXER REMIXX) [MCD]

Stil: Ska-Rock
Label: Sony BMG
Spieldauer: 1 Track, 02.39 min.
Release: 09. März 2007
Video: >> Ghostfaced Killer (Neues vom Wixxer Remixx) // >> Making Of
Sonstiges:>> E-Card

Offizielle Bandhomepage
Offizielle deutsche Homepage
The Dead 60s bei Myspace

Remixe, die das Original übertreffen, sind noch seltener als gelungene Coverversionen. Die neue Version des Dead 60s-Hits „Ghostfaced Killer“ schafft das Kunststück dank leichter, aber sinnvoller kosmetischer Änderungen. Und das nur wegen einer deutschen Komödie und dem zeitlich günstigen Hygienedrang eines Oliver Kalkofe.

Dem Vernehmen nach stand Oliver Kalkofe gerade unter der Dusche, als mit „Ghostfaced Killer“ einer der Hits des selbstbetitelten Debütalbums der Liverpooler Lads von The Dead 60s im Radio ertönte. Ein seltenes Glück, da sich Kalkofe gerade mitten in den Vorbereitungen zum Nachfolger seines Blockbuster-Erfolgs „Der Wixxer“ befand und zeitgleich nach passender musikalischer Untermalung für den Streifen Ausschau hielt.

Es ist nicht überliefert, wie befremdlich die Dead 60s zunächst auf die Anfrage reagiert haben müssen, ihren Song für eine von doch sehr deutschem Humor geprägte Komödie auszuborgen, der übersetzt etwa „Return of The Wanker“ heißen würde. Doch letztlich dient das skalastige Stück nun im „Neues vom Wixxer Remixx“ als Titelsong zu Kalkofes zweitem Versuch einer Parodie der deutschen Edgar Wallace-Verfilmungen. Aufgepeppt durch die Bläsersektion der britischen Ska-Legende Madness, erhält der Song einen farbigen Anstrich, der ihm gut steht. Und noch immer versprüht die trashige Orgel-Untermalung den Charme eines spaßigen Horror-B-Movies. Sorgt für eine gespenstische und dennoch witzige Atmosphäre und dürfte im Filmkontext hervorragend funktionieren. Gut gedacht, Herr Kalkofe.

Übrigens: Auch das mittlerweile anderthalb Jahre alte Album ist nun als Special Edition mit der neuen Version des Songs als Bonustrack erhältlich. Sicherlich kein schlagendes Kaufargument, da es den Song auch als Single gibt und die vorgenommen Änderungen nicht weltbewegender Natur sind. Aber für alle, die bisher noch nicht zugeschlagen haben, eine nette Sache. Denn das Album ist gut.


--------------
this is a film that has no end
fiction fights feelings absent
as absurd as it sounds
there´s more truth than you pretend


http://www.monogoic.de

Nach oben
Profile PM WEB ICQ 
0 Antworten seit 21. 03 2007, 13:46 < Älteres Thema | Neueres Thema >

[ Thema abonnieren :: per E-Mail senden :: Druckansicht ]

Alle Beiträge auf einer Seite

Schnellantwort Dead 60s, the - Ghostfaced Killer (Remix) [MCD]
Diese Funktion steht nur registrierten und eingeloggten Lesern zur Verfügung!
Signatur anhängen?
Emoticons aktivieren?
Automatische Benachrichtigung bei neuer Antwort aktivieren?

Emoticons :: iB Code
Wenn du nicht registriert bist, klicke auf "Kommentar", um eine Antwort zu erstellen.