rock
punk
alternative
metal
ska
indie
emo
crossover
grunge
guitar pop
ROCKPORTAL
regional: NORD WEST OST SÜD/CH ÖSTERREICH

TICKETSHOP

AKTUELL
> start | news
> plattenkritiken
> konzertberichte
> interviews
TERMINE
> tourdaten
> festivals
> fernsehen
INTERAKTIV
> news melden
> forum
> links
> mp3 | video
INFO
> über uns
> impressum
> f.a.q.
> kontakt

Super Auswahl 01


© 2001-05 purerock.de

» Willkommen, Gast
[ Einloggen :: Registrieren :: Suche :: Mitglieder :: Hilfe]

Alle Beiträge auf einer Seite

[ Thema abonnieren :: per E-Mail senden :: Druckansicht ]

Überschrift: Thorn Eleven - Circles, Alternative Rock (Muscon)< Älteres Thema | Neueres Thema >
Ulrich Offline
Team



Gruppe: Redaktion / Admin
Beiträge: 8646
Seit: 03 2001
Verfasst am: 04. 03 2009, 00:41

THORN.ELEVEN – CIRCLES

Stil: Alternative Rock
Release: 27. Februar 2009
Label: Muscon Records
Spielzeit: 12 Songs, 44.14 Minuten
Media: http://www.myspace.com/thorneleven
Purerock.de: > Review “A Different View”

http://www.thorn-eleven.com/

Vor ein paar Jahren galten Thorn.Eleven als sowas wie die größte Hoffnung des deutschen Alternative Rocks. Damals war das Genre, nicht zuletzt aufgrund von gewisser Verwandtschaft zum einst verhassten New Metal, aber schon an einem Punkt angekommen, dass neue Bands eher argwöhnisch beguckt wurden als frenetisch gefeiert.
Dementsprechend waren auch die Erfahrungen der Heidelberger nach diesem letzten Album, welches dieses Jahr auch schon fünften Geburtstag feiern würde.
Circles nun ist ihr neues Album, mit dem so wohl kaum einer gerechnet hätte.
Dabei machen Thorn.Eleven nach wie vor genau den gleichen Alternative Rock den man einst von ihnen kannte.
08/15-Strukturen, hat mein Kollege Patrick das damals genannt und damit auch in gewisser Weise heute noch recht. Die gleichen Laut/Leise-Wechsel, das gleiche Gefühlsbad mit der gleichen amtlichen Produktion.
Der Unterschied ist nur, dass sie damit heutzutage nicht in einer Reihe von dutzenden Bands stehen, sondern relativ allein auf weiter Flur. Dadurch hält man sie beinahe (aber nur beinahe) sogar für so etwas wie frisch. So wie man mal von einer bestimmten Sorte Essen zuviel hatte, nach ein paar Jahren Pause aber beim Essen beinahe nostalgische Gefühle bekommt. Ab und zu Essen ist dann in Ordnung, zu oft geht aber immer noch nicht.
Bottom Line: Kraftvolle Tracks gibt es, für ein relativ verdichtetes Songwriting muss man geringe Originalität in Kauf nehmen.
Der Alternative Rock der Vergangenheit ist Spiegelbild der Vergangenheit des Alternative Rock.


--------------
The artist formerly known as Ulrich.
Nach oben
Profile PM WEB ICQ 
Patrick Offline
EdKo



Gruppe: Redaktion
Beiträge: 7543
Seit: 07 2001
Verfasst am: 04. 03 2009, 17:44

"Quicksand" war vor ein paar Tagen ein netter Nostalgieflash. Und du hast recht: Es hat ja mittlerweile absurderweise schon fast was freches, so anachronistisch aufzutreten. Naja, sonderlich gut ist die Platte aber natürlich trotzdem nicht.

--------------
this is a film that has no end
fiction fights feelings absent
as absurd as it sounds
there´s more truth than you pretend


http://www.monogoic.de

Nach oben
Profile PM WEB ICQ 
1 Antworten seit 04. 03 2009, 00:41 < Älteres Thema | Neueres Thema >

[ Thema abonnieren :: per E-Mail senden :: Druckansicht ]

Alle Beiträge auf einer Seite

Schnellantwort Thorn Eleven - Circles
Diese Funktion steht nur registrierten und eingeloggten Lesern zur Verfügung!
Signatur anhängen?
Emoticons aktivieren?
Automatische Benachrichtigung bei neuer Antwort aktivieren?

Emoticons :: iB Code
Wenn du nicht registriert bist, klicke auf "Kommentar", um eine Antwort zu erstellen.