rock
punk
alternative
metal
ska
indie
emo
crossover
grunge
guitar pop
ROCKPORTAL
regional: NORD WEST OST SÜD/CH ÖSTERREICH

TICKETSHOP

AKTUELL
> start | news
> plattenkritiken
> konzertberichte
> interviews
TERMINE
> tourdaten
> festivals
> fernsehen
INTERAKTIV
> news melden
> forum
> links
> mp3 | video
INFO
> über uns
> impressum
> f.a.q.
> kontakt

Super Auswahl 01


© 2001-05 purerock.de

» Willkommen, Gast
[ Einloggen :: Registrieren :: Suche :: Mitglieder :: Hilfe]

Alle Beiträge auf einer Seite

[ Thema abonnieren :: per E-Mail senden :: Druckansicht ]

Überschrift: Traktor - Sequence The Sequence, Progressiver Hardcore (I Made This)< Älteres Thema | Neueres Thema >
Ulrich Offline
Team



Gruppe: Redaktion / Admin
Beiträge: 8646
Seit: 03 2001
Verfasst am: 14. 04 2008, 23:36

TRAKTOR – SEQUENCE THE SEQUENCE

Stil: Progessiver Hardcore
Release: 11. April 2008
Label: I Made This
Media: http://www.myspace.com/traktorbiz

http://www.imadethis.se
http://www.taktorbiz.se

Anspruchsvoller Hardcore im Jahre 2008. Wer das googelt kann nicht allzu viele gute Treffer bekommen, denn nach der Screamo-Explosion ist nicht allzu viel übrig geblieben, dass wirklich wert ist zu erwähnen. Ausnahmen gibt es natürlich schon einige, aber auf eine wirklich gute Band wartet man seit geraumer Weile.
Die alten Helden Refused und Snapcase sind schon lange weg, auch die „neueren“ Hoffnungsträger Blood Brothers, JR Ewing und Since By Man! sind mittlerweile alle wieder aufgelöst und weg vom Fenster, und Bands wie Converge sind zwar nach wie vor aktiv, haben ihren Zenit aber schon lange überschritten und ergehen sich nicht selten in ziellosem Chaos.
Ein Vakuum also, was aber zumindest zu einem gewissen Teil wieder aufgefüllt werden könnte. Von einer Band aus Schweden, nicht zum ersten Mal in der Geschichte von Hardcore, wie man ergänzen möchte.
Traktor sind diese Band, die auch nicht erst seit gestern zusammen unterwegs ist und bis jetzt auch schon gute Veröffentlichungen hatte, ohne aber den letzten Kick zu liefern.
Der letzte Kick ist jetzt gestartet, trifft den müde gewordenen Hintern hart und hört auf den Namen Sequence The Sequence.
Grandiose Riffs, das ist die Basis, und wie sie sie aneinander folgen lassen, aufbrechen, zerstören, psychedelisch und trotzdem energetisch nach vorne gehen lassen um sie letztlich wieder zum rockigen Riff zurückzuführen, das hat schon, ich muss es sagen, große Klasse.
Es ist natürlich keine leichte Platte, macht Sprünge, zersetzt sich mal in Elektronoise und dann in Akustik-Melancholie, bevor sie wieder zerbirst, aber sie ist auch nicht chaotisch als Selbstzweck. Und der Shouter ist einer der besten seit es die Landsmänner von Refused und JR Ewing nicht mehr gibt.
Es passiert sehr viel hier, sehr atmosphärisch dicht dazu und immer auf den Punkt nach vorne drückend zur gleichen Zeit.
Eigenständiger und progressiver Hardcore. Ein bitter nötiger Lichtblick und schon jetzt eines der Genrehighlights der letzten und nächsten Zeit.


--------------
The artist formerly known as Ulrich.
Nach oben
Profile PM WEB ICQ 
Patrick Offline
EdKo



Gruppe: Redaktion
Beiträge: 7543
Seit: 07 2001
Verfasst am: 25. 04 2008, 12:57

Boah! Was für ein Album!!

--------------
this is a film that has no end
fiction fights feelings absent
as absurd as it sounds
there´s more truth than you pretend


http://www.monogoic.de

Nach oben
Profile PM WEB ICQ 
1 Antworten seit 14. 04 2008, 23:36 < Älteres Thema | Neueres Thema >

[ Thema abonnieren :: per E-Mail senden :: Druckansicht ]

Alle Beiträge auf einer Seite

Schnellantwort Traktor - Sequence The Sequence
Diese Funktion steht nur registrierten und eingeloggten Lesern zur Verfügung!
Signatur anhängen?
Emoticons aktivieren?
Automatische Benachrichtigung bei neuer Antwort aktivieren?

Emoticons :: iB Code
Wenn du nicht registriert bist, klicke auf "Kommentar", um eine Antwort zu erstellen.