rock
punk
alternative
metal
ska
indie
emo
crossover
grunge
guitar pop
ROCKPORTAL
regional: NORD WEST OST SÜD/CH ÖSTERREICH

TICKETSHOP

AKTUELL
> start | news
> plattenkritiken
> konzertberichte
> interviews
TERMINE
> tourdaten
> festivals
> fernsehen
INTERAKTIV
> news melden
> forum
> links
> mp3 | video
INFO
> über uns
> impressum
> f.a.q.
> kontakt

Super Auswahl 01


© 2001-05 purerock.de

» Willkommen, Gast
[ Einloggen :: Registrieren :: Suche :: Mitglieder :: Hilfe]

Alle Beiträge auf einer Seite

[ Thema abonnieren :: per E-Mail senden :: Druckansicht ]

Überschrift: (The Death Of) Anna Karina - s/t, "Screamo" (Heroine)< Älteres Thema | Neueres Thema >
richard dü Offline
der {richstaa}



Gruppe: freier Autor
Beiträge: 3291
Seit: 09 2002
Verfasst am: 15. 08 2003, 20:29

(THE DEATH OF) ANNA KARINA - SELF-TITLED

Stil: "Screamo" (genauer)
Label: Heroine
Release: Anfang 2003
Spieldauer: 10 Tracks, 33:19
MP3: The Infection, Mission Alphaville

http://www.thedeathofannakarina.tk

"Screamo" nennt man das wohl heutzutage und meint einen Sound, der seine Wurzeln sowohl in Hardcore als auch im Metal hat, auch keine melodischen Passagen oder auch nur "normales" Sprechen oder wasauchimmer scheut. Orgel? Why not... funktioniert bei Milemarker oder Song Of Zarathustra ja auch! Und so droneige Dark Ambient Stücke wie I$I$ oder Neurosis dazwischen rein... Ja, Baby, so macht man eine intensive Hardcoreplatte! Das Problem hieran ist jedoch: Verdammt, man kann hier noch so oft nach "akademischen" Regeln vorgehen. Das wird trotzdem immer geil werden! "Gravity Records"-Bands wie die übergeilen Angel Hair oder Clikatat Ikatowi wussten das Anfang der Neunziger und heute wissen das Bands wie die Blood Brothers oder eben (The Death Of) Anna Karina. Die Italiener donnern einem oben genannte Mischung auf die Ohren und versehen das dank Synthies und 20% more Dark Ambient than your average "Screamo"-Band (wenn man's genau nimmt ist fast die ganez zweite Hälfte der Platte eher in die Drone-Richtung) mit einer durchaus eigenen Note. Okay, wirklich ganz eigen ist diese Platte noch nicht, aber, hey, ist ja auch erst ein Debut. In zwei, drei Platten steht diese Band neben den Blood Brothers und Song Of Zarathustra (Joey Ramone hab sie selig). Und live sind diese Babies sowieso mal unschlagbar.

Fazit: Naja, diese Rezension mindestens sieben mal "Blood Brothers" drin. Und wer die mag, wird auch mit (TDO)AK nichts falsch machen. Und wer die Chance hat, die beiden am 31.8. in München im Backstage zu sehen, sollte das mal in Erwägung ziehen. Wird dann sicher ein netter, lauschiger Abend. Und die Feuerzeuge bereithalten, wenn die romantische Ballade kommt. ;)



P.S.: Bitte korrigiert mich, wenn ich falsch liege, aber die Schrift auffem Artwork ist doch die "Deftone Stylus", die auch (Überraschung, Überraschung) die Deftones verwenden, oder?


--------------
watchingyousleep fanzine
Nach oben
Profile PM WEB ICQ 
Patrick Offline
EdKo



Gruppe: Redaktion
Beiträge: 7543
Seit: 07 2001
Verfasst am: 16. 08 2003, 09:25

lol@stilbeschreibung

--------------
this is a film that has no end
fiction fights feelings absent
as absurd as it sounds
there´s more truth than you pretend


http://www.monogoic.de

Nach oben
Profile PM WEB ICQ 
richard dü Offline
der {richstaa}



Gruppe: freier Autor
Beiträge: 3291
Seit: 09 2002
Verfasst am: 16. 08 2003, 13:11

ist ein experiment gewesen, ich werd das ab sofort immer machen, weil da irgendwie alles drinsteckt ;)

--------------
watchingyousleep fanzine
Nach oben
Profile PM WEB ICQ 
2 Antworten seit 15. 08 2003, 20:29 < Älteres Thema | Neueres Thema >

[ Thema abonnieren :: per E-Mail senden :: Druckansicht ]

Alle Beiträge auf einer Seite

Schnellantwort (The Death Of) Anna Karina - s/t
Diese Funktion steht nur registrierten und eingeloggten Lesern zur Verfügung!
Signatur anhängen?
Emoticons aktivieren?
Automatische Benachrichtigung bei neuer Antwort aktivieren?

Emoticons :: iB Code
Wenn du nicht registriert bist, klicke auf "Kommentar", um eine Antwort zu erstellen.